Veranstaltungsordnung

  1. Das Betreten des Veranstaltungsgeländes ist nur mit einer gültigen Eintrittskarte gestattet.
  2. Mit einem Ausschluss von der Veranstaltung verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit. Ein Anspruch auf erneuten Einlass oder auf Rückerstattung des Kaufpreises ist ausgeschlossen.
  3. Bei Ausfall der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt hat der Besucher keinen Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes.
  4. Die Haftungsausschlusserklärung ist Bestandteil dieser Veranstaltungs- und Zeltplatzordnung.
  5. Die Besucher erklären sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten und die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Werbung für fotomechanische Vervielfältigungen ohne Vergütungsanspruch ihrerseits genutzt werden dürfen.
  6. Das Parken von Fahrzeugen ist nur auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen gestattet. Eine Überwachung der auf den Parkflächen abgestellten Fahrzeuge erfolgt nicht. Eine Haftung des Veranstalters für Schäden durch Diebstahl oder Beschädigung der auf den Parkflächen abgestellten Fahrzeuge ist ausgeschlossen.
  7. Auf dem Veranstaltungsgelände ist von 07.00 bis 20.00 Uhr das Fahren nur in Schrittgeschwindigkeit  erlaubt. Davor und danach müssen Fahrzeuge zur Einhaltung der Nachtruhe über das Gelände geschoben werden. Das Fahren im Fußgänger- und Publikumsbereich ist untersagt. Weiterhin gelten die Bestimmungen der StVO. Ausgenommen sind die zu Wettbewerben genutzten und ausgezeichneten Strecken.
  8. Rettungs-, Fahr- und Fußwege sind ständig freizuhalten. Das Befahren der Flugbahn ist strikt verboten. Den Weisungen der Mitarbeiter der Veranstaltung ist Folge zu leisten.
  9. Sämtliche Einrichtungen des Veranstaltungsgeländes sind sauber zu halten und pfleglich zu behandeln. Dies gilt insbesondere für die zur Verfügung gestellten Toiletten, Duschen und Waschmöglichkeiten. Urinieren außerhalb der dafür vorgesehenen Toiletten ist nicht gestattet.
  10. Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist der Besuch der Abendveranstaltung nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder Erziehungsbeauftragten, dann aber nur mit einem vollständig ausgefüllten Formular zur Übertragung von Erziehungsaufgaben ("Muttizettel"), erlaubt.
  11. Beim Genuss von alkoholischen Getränken sowie beim Rauchen in der Öffentlichkeit sind die Vorschriften und Beschränkungen des Jugendschutzgesetzes unbedingt zu beachten.
  12. Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände ist nicht gestattet:

    - das Anzünden und Unterhalten offener Feuer sowie das Rauchen im Wald

    - ruhestörender Lärm, insbesondere das Anzünden und Abschießen von Feuerwerkskörpern, sowie das Betreiben überlauter Musikanlagen

    - Mitführen von Tieren (insbes. Hunden) ohne Maulkorb

    - die Entsorgung von Abfällen woanders als in den für diesen Zweck aufgestellten Behältern bzw. Säcken

    - die Mitnahme von Glasflaschen und Glasbehältern (Bei einem Verstoß werden die Flaschen durch Mitarbeiter abgenommen. Eine Herausgabe nach Ende der Veranstaltung ist nicht möglich)

    - die Mitnahme von Schuss-, Hieb-, Stich- und sonstige Waffen aller Art sowie die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (§StGB 86a)

  13. Wer gegen die Bestimmungen dieser Veranstaltungsordnung verstößt, wird unverzüglich dem Platz verwiesen und muss mit eventuellen Konsequenzen rechnen.
  14. In Ausübung des Hausrechtes sind der Veranstalter oder seine Mitarbeiter dazu berechtigt, die Aufnahme von Personen zu verweigern oder sie des Platzes zu verweisen, wenn dies der Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung auf dem Veranstaltungsgelände und im Interesse der Besucher erforderlich erscheint.
  15. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden und Verluste, die dem Besucher durch Diebstahl, Einbruch, Feuer oder Naturereignisse entstehen. Hinweis: Zur eigenen Sicherheit ist stets darauf zu achten, Wertsachen nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Fahrzeuge (Zweiräder) sollten mit einem Lenkerschloss abgeschlossen werden. Zudem empfiehlt es sich, ein weiteres Schloss (z.B. Bügelschloss) zu befestigen, um für zusätzlichen Diebstahlschutz zu sorgen.

Haftungsausschlusserklärung

Die Nutzung des Geländes und die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgen auf eigene Gefahr. Jeder Teilnehmer trägt die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihm oder dem von ihm benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss vereinbart wird. Die Teilnehmer erklären den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, und zwar gegen

-       den Veranstalter MZA Meyer-Zweiradtechnik GmbH

-       die Dietz Event Service UG

-       den MSC – Motor Sport Club Suhl e.V. im ADAC

-       die Firma LangTuning

-       die Geländepächter und -Eigentümer

-       Behörden und alle anderen Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen,

außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen, und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises beruhen.

Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten und die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Werbung für fotomechanische Vervielfältigungen ohne Vergütungsanspruch ihrerseits genutzt werden dürfen.

Der Haftungsausschluss wird allen Beteiligten gegenüber mit Veröffentlichung und Erwerb eines Eintrittstickets wirksam. Er gilt für Ansprüche aus jeglichem Rechtsgrund, insbesondere sowohl für Schadensersatzansprüche aus vertraglicher als auch außervertraglicher Haftung.

Stillschweigende Haftungsausschlüsse bleiben von vorstehender Haftungsausschlussklausel unberührt.